Firmenphilosophie

Dafür stehen wir

"Als Frachtführer können wir nur dann erfolgreich sein, wenn wir gegenüber unseren Auftraggebern neutral und loyal auftreten. So können wir uns ausschließlich auf unsere Stärke – den möglichst perfekten Rundlauf – konzentrieren. Die Qualität unserer Arbeit unterliegt einer aufmerksamen Kontrolle.

Die permanente Verbesserung unserer Leistungen wird so zu einem Garant für die Fortentwicklung unseres Erfolgs. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit in allen Bereichen unseres Geschäftsbereiches ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Die Beherzigung dieser Prinzipien ist im Streben nach Kostenvorteilen von entscheidender Bedeutung. Das ist es, wovon letztendlich unsere Kunden profitieren!"

Zum nächsten Artikel springen
Keyfacts

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

300 Mitarbeiter

im Lkw, in der Werkstatt und im Büro sorgen für den Unternehmenserfolg.

100 Lkw

und über 700 Wechselbrücken sowie Auflieger der neuesten Generation stehen für unsere Lkw-Flotte und für unsere Kunden im System- und Ladungsverkehr zur Verfügung.

87 Jahre Erfahrung

1934 gründete Albert Schuck I. das Unternehmen.
Sein Leitbild „immer in Bewegung“ gilt noch heute.

Zum nächsten Artikel springen
Nachhaltigkeit

Unsere Verantwortung für die Umwelt ist uns bewusst!

Als Frachtführer mit einem umfangreichen Fuhrpark tragen auch wir eine besondere Verantwortung für unsere Umwelt. Daher reduzieren wir durch besonderes Engagement und wichtige Maßnahmen die Umweltbelastung durch unsere Fahrzeuge konsequent und nachhaltig:

  • 100 % aller Fahrzeuge erfüllen die Abgasnorm EURO 6 und sind lärmarm
  • Ständige Tourenoptimierung – Reduzierung von Leerfahrten
  • Wirtschaftliche und verbrauchsschonende Fahrweise der Fahrer durch ständige Schulungen und Kontrolle
  • Weiterbildung in erneuerbaren Energien der Fortbewegung (Gas und Strom)
  • Forcierung der erneuerbaren Energie durch Wasserstoff
  • Einsatz von Firmen-Pkw als Hybrid und vollelektrisch
  • Machbarkeitsstudie für unsere Kunden für den Einsatz von Lang-Lkw zur Reduzierung von Kapazitäten
Zum nächsten Artikel springen
Standort

Zentral, wo nötig – dezentral, wo möglich

Stockstadt am Main bei Aschaffenburg liegt am Bayerischen Untermain 40 Kilometer südlich von Frankfurt am Main und ist damit unmittelbar mit der Logistikdrehscheibe Rhein-Main verbunden. Unser Unternehmen sitzt direkt am Verkehrsknotenpunkt Autobahnkreuz A3, A45 und B469.

Streng nach dem Motto „Zentral, wo nötig – dezentral, wo möglich“ versuchen wir den Lkw nur dort einzusetzen, wo auch der Auftrag ist. Der Lkw muss nicht an unseren Standort zurück. Er bleibt dort, wo er ständig im Einsatz ist. Für den eventuellen Umschlag von Teilpartien haben wir an unserer Firmenzentrale eine Umschlagrampe mit acht Ladetoren. Gabelstapler sorgen für eine ebenerdige Be- und Entladung, sollte es der Auftrag erforderlich machen.

Historie

Erfahren Sie alles über die Geschichte von Schuck

1934

Die Geschichte der ALBERT SCHUCK GmbH beginnt. Albert Schuck I. gründet zusammen mit Josef Stenger die Firma Aschaffenburger Rollkontor, Schuck und Stenger.

1947

Nach Trennung der Geschäftspartner erste Linienverkehre u. a. zwischen Aschaffenburg und Hamburg. Der Nahverkehr versorgt Aschaffenburg mit Gütern aus dem Raum Frankfurt und Würzburg.

1957

wird ein noch heute tätiges namhaftes Unternehmen aus der Lebensmittelbranche geworben, was den Beginn eines umfangreichen Lagergeschäftes nach sich zieht.

1967

Walter Groß übernimmt nach dem Ableben unseres Firmengründers im Jahre 1964 die Geschäftsführung. Ausbau und Einführung neuer Dienstleistungen wie Sammelguteingang, Sammelladungs- sowie Im- und Exportverkehre.

1972

Einführung der EDV

1974

Umstellung des LKW-Fuhrparks auf das Wechselsystem 6 m

1981

In der zweiten Generation übernimmt Albert Schuck II. die Geschäfte. Es erfolgt der Rückzug aus dem klassischen Speditionsgeschäft, Spezialisierung auf den Transport von Teil- und Ladungspartien für Speditionskollegen.

1982

Kauf der Fa. Foerster Transportgesellschaft mbH, Kleinauheim

1994

Firmeneintritt von Matthias Schuck, Kfz-Meister

1994

Zertifizierung nach DIN ISO 9002

1995

1995 überträgt uns der Marktführer auf dem deutschen Kepmarkt die Vernetzung seiner Verkehre aus dem Rhein-Main-Gebiet. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit versetzt uns heute in die Lage, mit einem umfangreichen Fuhrparkequipment auf Wechselbrückenbasis zu operieren.

1995

Übernahme der Immobilie des Gründungspartners, Josef Stenger Spedition, Aschaffenburg

1997

Firmeneintritt von Albert Schuck III.

1997

Umzug in die neue Betriebsstätte in Stockstadt am Main bei Aschaffenburg

1998

Beginn der Umstellung des Fahrzeugequipments auf Basis BdF Jumboausführung.

1999

Übernahme der Fa. Albert Stegmann KG, Spedition, Westerngrund

2000

Aufbau und Realisierung einer Logistik-Plattform für die Bereiche E-LOGISTIK (B2C/B2B) und INTERNET-LOGISTIK

2001

Neugründung der Firma Brantner-Schuck Transport GmbH. Tägliche Linienverkehre von Deutschland nach Frankreich im Auftrag namhafter Speditionen.

2003

Umstellung des Qualitätsmanagementsystems DIN ISO 9002 auf DIN ISO 9001:2000

2005

Vernetzung der internen Lkw-Flotte mit Satelliten-Technik (Ortung und Kommunikation via Internet)

2006

Gründungsmitglied und Aktionär der Fa. E.L.V.I.S. Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG

2007

Albert Schuck III. und Anja Schuck werden zum 1. Dezember zu weiteren Geschäftsführern bestellt.

2007

Gründungsmitglied der Ausbildungsinitiative für Berufskraftfahrer am Bayerischen Untermain www.profi-trucker.de. Albert Schuck III. ist Sprecher der Initiative.

2008

Seniorchef Albert Schuck II. verstirbt nach kurzer und schwerer Krankheit.

2008

Zertifizierung zum Entsorgungsfachbetrieb im September erfolgreich abgeschlossen

2008

Das Unternehmen wird nach dem Leitfaden des Arbeitsschutzmanagements der BG Verkehr zertifiziert und kann die internationale Anforderung für Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz gem. Norm OHSAS 18001:2007 umsetzen.

2009

Firmenjubiläum! Am 1. Juli 2009 wird das Unternehmen 75 Jahre alt.

2010

Neues Corporate Design der Fa. Schuck unterstreicht Anspruch als professionelle Dienstleistungsmarke.

2012

Umstellung aller Lkw mit zwei Achsen auf drei Achsen. Dadurch vier Tonnen mehr zulässiges Gesamtgewicht pro Lkw.

2013

Umzug in das neue Verwaltungsgebäude (Neubau) am Standort Stockstadt

2017

Umstellung des Qualitätsmanagementsystems DIN ISO 9001:2000 auf DIN ISO 9001:2015

2019

Neue Sonderausstattung für den Lkw! Die Geschäftsführung hat beschlossen, dass ab 2019 jeder neu bestellte Lkw die Massagefunktion für den Fahrersitz erhält.

2020

Ready for Brexit! Wir haben uns intensiv mit der Thematik Brexit und Zoll auseinandergesetzt, um weiterhin unsere Position als Englandspezialist zu behaupten. Auch ab 2020 fahren wir täglich für unsere Kunden nach England.

2021

Arbeitsschutzmanagementsystem erneut zertifiziert! Die Anforderungen nach NLF/ILO-OSH 2001 sind erfüllt und nach OHSAS 18001:2007 umgesetzt. Die BG Verkehr hat bestätigt, dass die Anforderungen gem. DIN ISO 45001 erfüllt sind.

Zertifikate

Testierte Kompetenz und Zuverlässigkeit

Durch die Spezialisierung in verschiedenen Transportbereichen verfügen wir über die nötigen Zertifikate und Dokumente!
Hervorzuheben sind hier:

  • Lizenzierter Entsorgungsfachbetrieb (Sammeln & Befördern)
  • Zugelassener Transporteur (LBA/Luftsicherheitsgesetz)
  • DIN-EN-ISO-Zertifizierung seit 1994/aktuell 9001:2015
  • BG Verkehr > zertifiziertes Arbeitsschutzmanagement nach NLF/ILO-OSH 2001 und OHSAS 18001:2007. Die Anforderungen nach DIN EN ISO 45001 sind lt. BG Verkehr erfüllt.

 

Alle Zertifikate, Dokumente und Urkunden stehen Ihnen hier auf dem neuesten Stand zur Verfügung.

Zurück zum Seitenanfang
Kontakt Disposition

National

dispo@albertschuck.de

+49.6027.2089.41

 

International

system@albertschuck.de

+49.6027.2089.25

Zu den Stellenangeboten